Training zu Zeit- und Selbstmanagement

Prozessorientierung und Veränderung leben und gestalten

+ Balance – ein Persönlichkeitstraining

+ Ausgangssituation
Trainingsangebot im internen Weiterbildungsprogramm eines mittelständischen Unternehmens. Erfolgreiche Menschen haben es geschafft ihr inneres Potenzial und ihr äußeres Verhalten in Einklang zu bringen. Sie kennen ihre Stärken sowie ihre Grenzen und wissen damit so umzugehen, dass sie auch kritische Situationen und Konflikte im Beruf, mit Kollegen und Mitarbeitern souverän meistern. Wer über sich selbst und andere nachdenkt, erhöht nachweislich seine soziale Kompetenz. Im Training erarbeiten Sie für einen ausgewählten Kontext Ihr individuelles Persönlichkeitsprofil und Ihre Entwicklungspotenziale. Durch den Abgleich von Fremd- und Selbstbild lernen Sie, sich auf Ihre Stärken zu konzentrieren, so dass Sie authentisch und stimmig auftreten.

+ Ziele
Die TeilnehmerInnen…
– verstehen ihr Arbeitsverhalten und entdecken, wie dieses auf andere wirkt
– lernen die Verhaltensweisen bei sich und anderen besser einzuschätzen
– wissen wie sie sich an die Erfordernisse der Situation und die Bedürfnisse anderer Personen anpassen können
.- entwickeln Strategien, um die Zusammenarbeit zu intensivieren und ihre Produktivität zu erhöhen
– Klären ihre Ziele und Werte, um die eigene Work-Life-Balance zu unterstützen

+ TeilnehmerInnen
MitarbeiterInnen und Führungskräfte, die ihre Stärken stärken und ihre Work-Life-Balance überprüfen wollen, max. 12 Personen je Training

+ Trainingsvorbereitung
Schriftliche Bedarfsermittlung

+ Training (2 Tage)
Schwerpunkte
– Ermittlung des individuellen Persönlichkeitsprofil (persolog-Persönlichkeits-Modell)
– Anpassung der eigenen Persönlichkeit an ein sich veränderndes Umfeld
– Überprüfung und Entwicklung des inneren Begründungssystem
– Verhalten in Drucksituationen
– Verhaltenspräferenzen für Führungssituationen nutzen
– Verhaltenspräferenzen für erfolgreiche Teamarbeit nutzen
– Training von Erfolgsstrategien zum Umgang mit anderen
– Entwicklung eines persönlichen Aktionsplans zur Stärkung der eigenen Ressourcen

+ Feedbacks von TeilnehmerInnen
Besonders wichtig war für die Teilnehmer:
– Feedback der anderen, verschiedene Gruppendiskussionen
– Persönlichkeits-Profil
– Erkenntnis, welche Eigenschaften herunter gefahren werden müssen und welche hoch
– Zu erfahren, wie ich gesehen werden und über meine Persönlichkeit nachdenken
– Wie sehen mich meine Kollegen, wie wirke ich auf sie, wie kann ich mich besser entfalten, wo sind meine Stärken und Schwächen
– Die eigene Persönlichkeit genauer kennen lernen, neue Möglichkeiten zu entdecken, an der Persönlichkeit zu arbeiten

Als beruflichen Nutzen nannten die Teilnehmer folgende Punkte:
– Abschwächung der Außenwirkung, Verstärkung nach innen, Menschen ansehen!
– Anders agieren, verbesserter Umgang mit Kollegen
– Probleme ansprechen, mehr in Kollegen hineinversetzen
– Durch das Abstellen meiner Schwächen, die Motivation meiner Mitarbeiter zu steigern
– Möglichkeiten an der Persönlichkeit zu arbeiten, durch kennen lernen der eigenen Persönlichkeit sicherer werden

→ Welchen konkreten Veränderungsbedarf haben Sie? Infos und Kontakt hier

↑ nach oben…

+ Zeit- und Selbstmanagement

+ Ausgangssituation
Trainingsangebot im internen Weiterbildungsprogramm eines mittelständischen Unternehmens. Termine und Aufgaben drängen, oft reicht die Zeit nicht. Aber was ist wichtig, was ist dringend? Wie kann die verfügbare Zeit besser genutzt werden? Wir müssen entscheiden, wofür wir unsere Zeit nutzen wollen.

+ Ziele
Die TeilnehmerInnen…
– können ihre Aufgaben mit Aktivitäten-Checklisten und Tages- bzw. Wochenplänen gezielt strukturieren und planen
– erkennen mit einer detaillierten Tätigkeitsanalyse eigene ineffiziente Verhaltensmuster und entwickeln Alternativen
– sind sich der Bedeutung persönlicher Werte und Ziele als Basis für effektive Zeitplanung bewusst
– kennen und nutzen effektive Strategien zur Selbstmotivation und Veränderung

+ TeilnehmerInnen
Interessierte MitarbeiterInnen und Führungskräfte, die sich selbst besser organisieren und ihre Ziele klären wollen, max. 12 Personen je Training

+ Trainingsvorbereitung
Detaillierte Selbstanalyse des eigenen Arbeitsverhaltens vor dem Training

+ Modul I (2 Tage)
Schwerpunkte
– Analyse des persönlichen Zeitverhaltens und Arbeitsstils: Stärken und Schwächen
– Der Faktor Spaß bei der Arbeit
– Zielorientierung und Zeitplanung
– Aktivitätenplanung – Prioritäten setzen
– Pufferzeiten und Pausen nutzen
– Verhaltenstypen und individuelle Zeitmanagement-Strategien

+ Modul II (1 Tag)
Schwerpunkte
– Überprüfung des veränderten Zeitmanagements – Persönliche „Nabelschau“
– Prioritäten setzen nach dem Kieselsteinprinzip
– Sabotageprofil des „inneren Schweinehunds“
– Strategien zum Schweinehund-Zähmen

+ Feedbacks von TeilnehmerInnen
Durch das Erkennen des eigenen Arbeitsverhaltens und der selbst verursachten Zeitfresser konnten die Teilnehmer ihren Arbeitsalltag neu und besser strukturieren. Mittels des persolog-Modells zum Zeit- und Selbstmanagement hat jeder Teilnehmer individuelle Tipps zur Verbesserung seines Arbeitsstils – erhalten und sich Veränderungsziele gesetzt.

Als konkreten beruflichen Nutzen nannten die Teilnehmer folgende Punkte:
– Mehr Struktur durch die Hilfsmittel, die uns näher gebracht wurden
– Besseres Zeitmanagement, besseres Gefühl hinsichtlich der Zeitfresser
– Hinweise zur besseren Strukturierung des Tagesablaufs
– Effiziente Projektplanung/-gestaltung
– Besser im Vorfeld Termindruck vermeiden
– Bessere Planung, wann verschiedene Aufgaben erledigt werden
– Verbesserung persönliche Organisation
– Motivation Zeitplanung weiter vorzunehmen
– Das wäre mal für alle Mitarbeiter einer Abteilung sinnvoll

→ Welchen konkreten Veränderungsbedarf haben Sie? Infos und Kontakt hier

↑ nach oben…