Organisations-Entwicklung

Prozessorientierung und Veränderung leben und gestalten

+ Organisations-Entwicklung – was ist das?

„Nichts ist beständiger als der Wandel“ – dies ist bereits ein geflügeltes Wort und beschreibt die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für Einzelne, Teams und Unternehmen. Sie müssen sich anpassen an veränderte Kundenanforderungen, neue Märkte, andere Rahmenbedingungen, neue Kommunikations- oder Vertriebswege. Direkt betroffene MitarbeiterInnen und Teams erleben Veränderungsprozesse häufig als bedrohlichen Angriff auf bekannte Strukturen und damit auch als Sicherheitsverlust. Dies führt zu offenen und verdeckten Widerständen. Die Aufgabe von Organisationsentwicklung und Prozessbegleitung ist die Förderung einer frühzeitigen Beteiligung mittels Kommunikation top down und bottom up sowie eines konstruktiven Umgangs mit Widerständen, um kreative Ideen der Beschäftigten zu integrieren und eine Balance zwischen Bewahren und Verändern aufzubauen.

Wenn Sie auf der „grünen Wiese“ neu anfangen würden und für die nächsten fünf bis sieben Jahre mit Ihrer Organisation gut aufgestellt sein wollen…

Wenn nun eine Lücke zwischen Ihrem Wunsch- und Ist-Bild entsteht, dann könnte eine Veränderung und Entwicklung Ihrer Organisation bzw. von Bereichen und Abteilungen Ihres Unternehmens sinnvoll sein.

Was sind Ihre konkreten Themen?

+ Organisations-Entwicklung beginnt und endet beim Einzelnen

Damit Veränderungen erfolgreich werden, sollten Sie prüfen, welche neuen bzw. anderen Verhaltensweisen, Fähigkeiten und Einstellungen Ihre MitarbeiterInnen und Führungskräfte benötigen.

+ Organisations-Entwicklung braucht effektive Teams

Moderne Organisationen setzen auf Teamarbeit, da die meisten Projekte zu groß für einzelne Personen sind. Meist braucht es unterschiedliche Spezialisten und gut organisierte Ablaufprozesse. Sie kennen sicherlich Spitzenteams und solche, die ihre Energie ständig für irgendwelche Klärungen oder Abgrenzungen verzehren. Letzteres ist insbesondere in „Team-Fusionen“ zu beobachten. Hier setzt Team-Entwicklung meist in Kombination mit Führungs-Coaching an, um effektives Arbeiten wieder zu ermöglichen.

+ Organisations-Entwicklung zielt auf größere Systeme

Veränderungsprozesse werden in der Regel von kleineren Einheiten initiiert. Sie zielen jedoch meist auf die gesamte Organisation z.B. bei Einführung von Unternehmensleitbildern, Führungsleitlinien oder Wertemanagement, Prozessoptimierungen oder bei Fusionen. Je nach Thema werden Sie unterschiedliche Motivationen, Konfliktpotenziale und Ängste vorfinden, so dass eine individuelle Veränderungs-Architektur und unterschiedlichste Kommunikationsmaßnahmen erforderlich sind. Fragen Sie uns nach einem Angebot!

+ Unsere Prinzipien für Organisations-Entwicklung

Wir beziehen MitarbeiterInnen und Führungskräfte auf allen relevanten Ebenen mit ein. Dies sichert das notwendige Expertenwissen und schafft Akzeptanz für die erarbeiteten Lösungen.
Modulare Gestaltung mit Zwischenstopps, um im Umsetzungsprozess immer wieder die Richtung zu überprüfen und anzupassen. Denn es gibt kein Patentrezept zur Durchführung von Veränderungsprozessen. Die Komplexität sozialer Systeme ist so hoch, dass man sie als Ganzes nicht erfassen kann. Es geht also immer wieder darum zu hinterfragen, wo die Organisation gegenwärtig steht und wie dementsprechend die nächsten Schritte eingeleitet werden können – Prinzip der „systemischen Schleife“.
Weniger ist mehr – Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ so dass Sie selbst für Nachhaltigkeit sorgen können
Kombination von Workshop-Moderation – auch Großgruppen – in Verbindung mit Training und Coaching

→ Haben Sie Bedarf hinsichtlich Organisations-Entwicklung? Infos und Kontakt hier
→ Beispiele zu konkret durchgeführten Maßnahmen finden Sie hier!

↑ nach oben…